Breitbandfunk soll bei Ölunfällen helfen

Ein neues Breitband-Funknetz soll die Kommunikation der Akteure bei Ölunfällen verbessern. Das in Norwegen entwickelte System wird in Spezialschiffen und Flugzeugen eingesetzt, die Ölaustritte bekämpfen.

IETF 99: Standards im Clinch der Politik

Der Glaube, dass Technologie stets wertfrei ist, hält sich hartnäckig. Doch das 99. Treffen des Standardisierungsgremiums IETF in Prag machte überdeutlich, dass Details in Standards sehr politisch werden können.

Razer arbeitet an einem Smartphone für Gamer

Das für Gaming-Hardware bekannte Unternehmen Razer hat angekündigt, ein Smartphone speziell für Gamer zu entwickeln. Passenderweise hatte Razer erst vor kurzem das Smartphone-Startup Nextbit aufgekauft.

YouTube leitet Suche nach Terrorvideos auf Gegenpropaganda um

YouTube setzt nun eine neu entwickelte "Redirect"-Methode ein. Bei Suche nach extremistischen Spots – etwa von ISIS – leitet das Videoportal nun auf anti-terroristische Aufklärungsvideos um. Das soll der Radikalisierung von Zuschauern entgegenwirken.

TLS 1.3 – doch noch nicht jetzt

Die TLS-Arbeitsgruppe hat die Arbeit an TLS 1.3 zwar abgeschlossen. Aber bevor sie das Protokoll ins abschließende Standardisierungsverfahren gibt, will sie noch einer auffällig hohen Fehlerrate in Tests nachgehen.

Pokémon Go: Die Legenden kommen

Kurz vor dem Pokémon Go Fest in Chicago verteilt Niantic eine neue Version von Pokémon Go: Version 0.69.0 verbessert das Gameplay deutlich – gerade noch rechtzeitig für die lange erwarteten legendären Pokémon.

Broadpwn: Kritische iPhone-WLAN-Schwachstelle gestopft

Kurz bevor Details zu einer Sicherheitslücke in Broadcom-Chips veröffentlicht werden, hat Apple das Problem in iOS und macOS ausgeräumt – zwei Wochen nach Googles Android. Die Lücke erlaubt die Kaperung von Geräten per WLAN.

Adobe: Updates für Lightroom und Camera Raw

Neue Kameras, neue Objektive und diverse Bugfixes: Adobe hat Updates für Lightroom CC und 6 sowie Camera Raw veröffentlicht. Auf den kürzlich angekündigten Geschwindigkeits-Schub müssen Nutzer indes noch warten.

Ost-Innenminister bringen gemeinsames Abhörzentrum auf den Weg

Ein gemeinsames Abhörzentrum soll die Sicherheitsbehörden in Ostdeutschland effizienter machen. Nicht nur Datenschützer haben da Bedenken. Es gehe nicht darum, den "rechtstreuen Bürger auszuschnüffeln", versucht Sachsens Innenminister Ulbig zu beruhigen.