Data Science: Anaconda 5.0 mit neuen Compilern

Die quelloffene Distribution für Python und R verspricht höhere Leistung und mehr Sicherheit unter Mac OS X und Linux – dank komplett überarbeiteter Compiler.

Continuum Analytics – kürzlich umbenannt in Anaconda – hat die quelloffene Python-Distribution Anaconda in Version 5.0 veröffentlicht. Mehr als 100 Packages wurden neu hinzugefügt oder überarbeitet – darunter beispielsweise MKL in Version 2018.0.0, JupyterLab als Alpha Preview 0.27.0 sowie R in Version 3.4.2.

Wie auch im Falle aller R-Packages einschließlich RStudio waren viele der Updates notwendig, um Anpassungen an neue Compiler vorzunehmen, die in Anaconda 5.0 für Mac OS X und Linux hinzugefügt wurden. Die Compiler wurden für mehr Leistung und höhere Sicherheit optimiert. CFLAGS und CXXFLAGS werden nicht mehr vom jeweiligen Package verwaltet, sondern die globale Aktivierung erfolgt via Compiler.

Den Wechsel von den althergebrachten Packages zu jenen, die mithilfe der neuen Compiler erstellt wurden, möchte Anaconda sauber strukturieren. Daher werden die neuen Packages zunächst in einem separaten Channel gebündelt, der langfristig zum Default avancieren soll. Für Entwickler, die eigene conda-Packages nach diesem Muster erstellen wollen, kündigt Anaconda detaillierte Informationen in einem nächsten Blog-Post an.

Anaconda Version 5 steht ab sofort zum Download zur Verfügung, samt passender Anleitung zur Installation. Das Update einer älteren Version gelingt mit den Befehlen

conda update conda
conda install anaconda=5.0

Die vollständige Liste der Neuerungen findet sich in den aktualisierten Release Notes. (map)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.