Petya-Attacke: Posteo sperrt E-Mail-Adresse der Angreifer

Der E-Mail-Anbieter Posteo hat eine beim aktuellen Petya-Angriff genutzte Mailadresse gesperrt. Für Opfer gibt es damit wohl vorerst keine Möglichkeit, die Erpresser zu kontaktieren. Ob die nach einer Lösegeldzahlung geholfen hätten, ist sowieso fraglich.

Erster Mobilfunkanbieter nur mit iPhones

Die US-Telefonfirma Virgin Mobile stellt ihr Geschäftsmodell um und bietet künftig nur noch Apple-Handys als Geräte an. Die Bepreisung erscheint aus deutscher Perspektive attraktiv.